ööö.jfif
öööööö.jfif

WAS SIND UNSERE WORKSHOPS?

Das Thema „Sexuelle & geschlechtliche Vielfalt“ ist gesellschaftlich nach wie vor mit viel Unsicherheit, Unwissenheit und Vorurteilen behaftet, was sich in Berührungsängsten und im schlimmsten Fall in Ausgrenzung, Hass und Gewalt gegenüber queeren Menschen manifestieren kann. Mit Young and Queer e.V. möchten wir uns aktiv für die Rechte queerer Menschen einsetzen, um ein gemeinsames Leben in Vielfalt und gegenseitigem Respekt zu ermöglichen. Dabei ist das primäre Ziel unserer Arbeit, die Schaffung eines Bewusstseins für queere Themen in der Allgemeinbevölkerung. Wir betrachten uns dabei nicht als in sich geschlossene Community, sondern möchten einen offenen, gesellschaftlich geführten Dialog anregen, um gegenseitige Toleranz, Akzeptanz und Wertschätzung zu fördern.

Wir möchten hierbei einen gesellschaftlich geführten Dialog anregen, um gegenseitige Toleranz, Akzeptanz und Wertschätzung zu fördern. Hierzu leisten wir im Rahmen von didaktisch-fundierten Workshops Aufklärungs- und Antidiskriminuerungsarbeit in Betrieben, Parteien, Gemeinden, Vereinen oder sonstigen Organisationen. 

WAS KÖNNEN UNSERE WORKSHOPS UND WAS NICHT?

Ein Team besteht aus mindestens zwei Personen, die selbst einen queeren Hintergrund haben. Workshops können von 90 Minuten bis zu ganztägigen Basisseminaren gehen, bei denen

  • Sensibiliserung für sexuelle, amouröse und geschlechtliche Vielfaltsdimensionen

  • gängige Vorurteile mittels Beispielsituationen hinterfragt werden

  • die rechtliche Lage von Homo, Bi- und Transsexualität in Deutschland und/oder auf der Welt veranschaulicht wird

  • Geschlecht als binäres Konstrukt hinterfragt und systematisch dekonstruiert wird

  • der Zusammenhang zwischen Sprache als Machtinstrument mit Sexualität, Geschlecht und Sexismus deutlich gemacht wird (= die Wichtigkeit gendergerechter Sprache thematisiert wird - warum dies wichtig ist, erklärt diese Studie)

Ein primäres Ziel unserer Workshops ist die Schaffung eines urteilsfreien Disskusionsforums, welches immer eine demokratiefreundliche Ausrichtung zugrunde hat. Hier spielt immer auch eine Rolle, dass die Vortragenden offen mit ihrem queeren Background für Fragen zur Verfügung stehen, um so Berührungspunkte zu schaffen und mögliche festgefahrene Wissensstrukturen zu flexibiliseren.

 

Was Workshops nicht leisten können, ist eine politische Meinungsbildung vorzugeben oder direktives Konfliktmanagement bei zugrunde liegenden festgefahrenen Konfliktsituationen zu führen.

FÜR WEN SIND UNSERE WORKSHOPS?

Unsere Workshops richten sich an alle interessierten Gruppen und haben ab dem Alter von 14 nach oben hin keine Altersgrenze. 

Durch die aktuelle Situation mit COVID-19 haben wir auch bereits einige Online-Workshops anbieten können. Demnach sind auch online-Workshops möglich und jede Anfrage hierzu sehr willkommen.

Die Entgelte unserer Workshops sind grundsätzlich kostenlos, wobei wir uns je nach Institution die Möglichkeit freibehalten, eine festgelegte Spende für unsere Arbeit anzufragen.

INTERESSIERT?

Gerne kommen wir auch bei Ihnen vorbei! 

Für einen reibungslosen Ablauf melden Sie sich gerne unter untenstehendem Kontaktformular oder per Mail bei uns!

ANFRAGE WORKSHOPS

Vielen Dank!